Unser internationales Kochbuch

Thema: Gemeinsames Schaffen

Unser internationales Kochbuch
Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Gymnasiums Herkenrath
Gymnasium Herkenrath, Bergisch Gladbach
Nordrhein-Wesfalen

Zur Website

Fotos: Gymnasium Herkenrath

Ein internationales Kochbuch trägt zur Verständigung in Bergisch-Gladbach bei

Seit Oktober 2015 gibt es am Gymnasium Herkenrath eine Internationale Vorbereitungsklasse (IVK). Zehn verschiedene Nationen treffen hier aufeinander. Deren kleinster gemeinsamer Nenner besteht darin, Deutsch zu lernen, um sich zu verständigen. Beim gemeinsamen Kochen und Backen sollen die 19 Kinder und Jugendlichen lernen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und sich abzustimmen. Am Ende soll "Unser internationales Kochbuch" entstehen, das in Kooperation mit EDEKA verkauft wird. Ziel des Projektes ist es, Vielfalt zu fördern und die Integration der "Fremden" zu erleichtern. Dabei ist es wichtig, gegenseitige Akzeptanz zu schaffen – sowohl innerhalb der Vorbereitungsklasse als auch innerhalb der Schule.

Die Schülerinnen und Schüler der IVK sammeln Rezepte aus ihren Heimatländern, übersetzen diese in die deutsche Sprache und einigen sich jede Woche auf ein Rezept, welches die Klasse dann kocht. Dabei müssen sie die Lebensmittelpreise und das vorhandene Budget berücksichtigen, wenn auch die Lehrkraft die Bezahlung beim gemeinsamen Einkauf im Supermarkt übernimmt. Die Neuankömmlinge erhalten einheimische Paten, die ebenfalls zum Kochen eingeladen werden und typisch deutsche Rezepte beisteuern. Neben dem fachlichen Hauptziel, Deutsch zu lernen, gehören beispielsweise auch Mathematik und Hauswirtschaft zur Ausbildung.

Das Projekt trägt wesentlich dazu bei, dass sich die Schülerinnen und Schüler der IVK mit der neuen Schule und ihrer eigenen Rolle identifizieren können. Sie erfahren eine Wertschätzung ihrer Herkunft und lernen, dass diese Bestandteil ihrer Identität ist, welche sie nicht hinter sich zurücklassen sollen. Auch ihre Familien werden auf diese Weise in den Alltag integriert. Das Auseinandersetzen mit den unterschiedlichen Kulturen führt zu einer merklichen Akzeptanz und so zu einem besseren Umgang miteinander. Ganz nach dem Humboldtschen Bildungsideal hilft das Projekt allen Beteiligten bei der "Formung des Menschen im Hinblick auf sein Menschsein".

Am Gymnasium Herkenrath in Bergisch-Gladbach lernen ungefähr 1000 Schülerinnen und Schüler, die aus weiten Teilen des Bergischen Landes kommen. Die Schule legt besonderen Wert auf ein Klima, in dem sich der Einzelne gemäß seiner individuellen Fähigkeiten entwickeln kann. Thementage in der Sekundarstufe I fördern die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Ein umfassendes Beratungskonzept gibt Hilfestellung bei persönlichen, schulischen und familiären Problemen. Zu Beginn der Oberstufe findet eine Methoden- und Sportfahrt statt, um die Integration der neu hinzukommenden Kinder zu beschleunigen. Es gibt Lernstudios, eine Hausaufgabenbetreuung, einen kooperativen Biologie-Unterricht mit einer ortsansässigen Förderschule in Klasse 8 sowie verschiedene Austauschprogramme mit Schulen im Ausland (Frankreich, USA, Polen).

Der Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Gymnasiums Herkenrath versteht sich als Selbsthilfeverein von Eltern, ehemaligen Schülerinnen und Schülern sowie Freunden der Schule. Er wurde 1975 gegründet und zählt derzeit 278 Mitglieder, die eher symbolisch einen Euro Beitrag bezahlen. Der Förderverein gewährt Beihilfen für Kinder aus einkommensschwachen Familien, für die Anschaffung von Lehrmitteln sowie für den wissenschaftlichen und künstlerischen Unterricht. Hervorzuheben ist die Rolle als Arbeitgeber, denn der Verein hat die Schulbibliothek in vollem Umfang übernommen. Diese wäre sonst aus Kostengründen geschlossen worden.