Primus-Preis

Mit dem Primus-Preis zeichnet die Stiftung monatlich eine zivilgesellschaftliche Initiative mit Vorbildcharakter aus, die engagiert und in Partnerschaft mit lokalen Akteuren und Institutionen eine konkrete Herausforderung in unserem Bildungssystem aufgreift. Eine langfristige Verbesserung von Bildung ist das Ziel dieser Initiativen. Auf diese Weise möchten wir nachahmenswerte Projekte überregional bekannt machen.
Broschüre mit den Primus-Preisträger-Projekten 2013/14
Leitfaden zum Siegerprojekt "Lehrer im Wohnzimmer" (2013/14)
Broschüre mit den Primus-Preisträger-Projekten 2015

Netzwerktreffen der Primus-Preisträger

Für den 28. April 2017 lädt die Stiftung Bildung und Gesellschaft alle Preisträger des Primus des Monats zu einem Vernetzungstreffen nach Berlin ein. Am Abend schließt sich die öffentliche Verleihung des Primus des Jahres 2016 an.
Mehr Info zur Veranstaltung
 

Primus des Monats im Februar 2017

Foto: Philipp Kraft

MINT-Fight
Die Stiftung Bildung und Gesellschaft zeichnet einen Schulwettbewerb als öffentliche Abendveranstaltung mit Quizfragen und Denksportaufgaben aus: Der MINT-Fight weckt Interesse an mathematisch-technischen Fragen.
Mehr Info zum Projekt

Neue Auszeichnung für integrative Bildungsprojekte

BildungsSache

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft verleiht den Sonder-Primus Grenzenlos an zivilgesellschaftliche Initiativen, die sich für die Bildung von geflüchteten oder zugewanderten Kindern und Jugendlichen engagieren. Erster Preisträger ist das Kölner Projekt "BildungsSache = EhrenSache".
Details zur Ausschreibung        Mehr Info zum Preisträger

 

Vorschläge sind erwünscht

Engagieren Sie sich in einem Projekt, das zur Philosophie des Primus-Preises passt?
Dann bewerben Sie sich hier: 
Zur Bewerbung

Oder kennen Sie eine Bildungsinitiative, die Sie gerne für den Primus-Preis nominieren möchten? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Zum Kontaktformular


Die Stiftung Bildung und Gesellschaft hat im Herbst 2016 die bisherigen Primus-Preisträger unter anderem zur Wirkung der Auszeichnung befragt. Tenor: "Der Bekanntheitsgrad im weiteren Umfeld ist gestiegen, und es gab viel positives Echo." 
Fast jedes fünfte Projekt hat nach der Preisverleihung neue Partner und/oder Sponsoren gewinnen können.
Detaillierte Befragungsergebnisse (PDF)