Primus-Preis

Was ist der Primus-Preis?

Der Primus-Preis wird jeden Monat an eine zivilgesellschaftliche Initiative vergeben, die in Kooperation mit Kitas, Schulen sowie den lokalen Akteuren vor Ort eine konkrete Herausforderung im Bildungsalltag von Kindern und Jugendlichen aufgreift.

Das Präventionsprojekt "People's Theater"
Ein Mentoring-Tandem der "JobPiloten"


Der Primus-Preis richtet sich vor allem an Initiativen, die noch wenig bekannt bzw. nur regional aktiv sind. Diese kleinen, oft unbekannten Initiativen, die aus der Mitte der Gesellschaft kommen, werden vor Ort gebraucht. Sie finden ganz individuelle Antworten auf die jeweils besonderen Herausforderungen einer Region und gestalten zusammen mit den Kitas oder Schulen das Bildungssystem da weiter, wo die staatlichen Akteure an ihre Grenzen stoßen.


Bewerben können sich Initiativen unabhängig von einer konkreten Themenstellung. Dementsprechend vielfältig sind die bislang ausgezeichneten Primus-Preisträger-Initiativen: Bisher wurde der Primus-Preis u.a. an Projekte für die Partizipation von Kindern in Kitas, zum forschenden Lernen oder an Patenschafts- und Mentoringprogramme verliehen.

Sieben stolze "Youth Changemaker"
Hier beginnt Bildung im Magen


Der Primus-Preis des Monats ist mit 1.000 Euro dotiert. Aus den im Laufe eines Jahres ausgezeichneten Initiativen wird der Primus des Jahres gewählt. Die Stiftung unterstützt alle ausgezeichneten Initiativen zudem mit Öffentlichkeitsarbeit. Auf diese Weise sollen nachahmenswerte Initiativen überregional bekannt gemacht werden.

Jedes prämierte Projekt hat dann noch einmal die Möglichkeit, ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro (1. Platz) oder 1.000 Euro (2. und 3. Platz) zu gewinnen. Ermittelt wird der Primus des Jahres im Rahmen einer SMS-Abstimmung, an der Jeder teilnehmen kann. 

Wir nominieren den jeweiligen Primus des Jahres für den Deutschen Engagementpreis des Bündnises für Gemeinnützigkeit. Dieser wird in fünf Kategorien verliehen und ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Über ein öffentliches Online-Voting im Rahmen des Deutschen Engagementpreises wird zudem ein mit 10.000 Euro dotierter Publikumspreis vergeben.

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Sie engagieren sich in einem Projekt, das für den Primus-Preis in Frage kommt?Dann bewerben Sie sich direkt unter dem Menüpunkt Bewerbung
Oder kennen Sie eine Bildungsinitiative, die Sie gerne für den Primus-Preis nominieren möchten? Dann schreiben Sie uns bitte eine Nachricht! 
Für Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter (030) 32 29 82 531 oder über das Kontaktformular.

Feedback der Preisträger

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft hat im Herbst 2016 die bisherigen Primus-Preisträger unter anderem zur Wirkung der Auszeichnung befragt. Tenor: "Der Bekanntheitsgrad im weiteren Umfeld ist gestiegen, und es gab viel positives Echo." 
Fast jedes fünfte Projekt hat nach der Preisverleihung neue Partner und/oder Sponsoren gewinnen können.
Detaillierte Befragungsergebnisse (PDF)