Preisträger im Dezember 2014:

PASSGENAU

Passauer Netzwerk PASSgenAU

Jedes Kind und jeder Jugendliche soll gezielt gefördert und unterstützt werden, um für den Arbeitsmarkt gut vorbereitet zu sein. Das ist das Ziel von PASSgenAU. Dafür vernetzt PASSgenAU bereits vorhandene Bildungsinitiativen in der Region Passau. Synergien können genutzt und Förderlücken festgestellt werden.

Bildungsinteressierte Institutionen, Unternehmen, aber auch Einzelpersonen haben sich hier zusammengeschlossen. So sind sämtliche Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsangebote der Region aufeinander abgestimmt. Werden Förderlücken im Gesamtsystem identifiziert, werden sie durch gezielte Maßnahmen des Projekts geschlossen.


Dafür werden Lehramtsstudenten am Passauer Lehrstuhl für Schulpädagogik zu Lernpaten ausgebildet. Sie helfen beispielsweise dabei, Sprachfähigkeiten bei Kindern mit Migrationsgeschichte zu verbessern. Andere Kinder stärken mit ihren Lernpaten ihre Kompetenzen in Lesen oder Mathematik. Durch diese individuelle, passgenaue Förderung sollen Schulabbrüche verhindert, Klassenziele erreicht und Berufsanschlüsse gefördert werden.

Das Projekt des Regionalmanagements am Wirtschaftsforum der Region Passau und des staatlichen Schulamts wurde 2012 ins Leben gerufen. Mehr als 20 Schulen in der Passauer Region haben sich bereits daran beteiligt.

Passauer Netzwerk PASSgenAU

Website zum Projekt

Fotos: Passauer Neue Presse/Regionalmanagement am Wirtschaftsforum der Region Passau e.V.