Preisträger im Oktober 2014:

JobPiloten


Förderbedürftige Schüler haben oft schlechte Chancen auf dem hartumkämpften Arbeitsmarkt. Fehlende Schulabschlüsse, Lernschwächen, Stigmatisierung und strukturelle Diskriminierung sind Zugangsbarrieren, die den Start ins Berufsleben erschweren. Genau dort setzt das Patenschaftsprojekt JobPiloten an.

JobPiloten-Tandem

Eines der JobPiloten-Tandems

Das Projekt richtet sich an Förder- und Integrationsschüler der neunten und zehnten Klasse, die sich auf dem Weg ins Berufsleben befinden. Für zwei Stunden in der Woche unterstützen ehrenamtliche Mitarbeiter, sogenannte JobPiloten, ihren Tandempartner: Ob Bewerbungsunterlagen erstellen, Vorstellungsgespräche trainieren, bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Praktikumsplatz helfen, notwendige Sozialkompetenzen erlernen oder einfach nur Zuhören – bis zu drei Jahren stehen die JobPiloten ihren Schützlingen mit Rat und Tat zur Seite.

JobPiloten-Tandem

Aktuell gibt es 23 Patenschaften, die in Kooperation mit mehreren Berliner Förderzentren, integrierten Sekundarschulen und weiteren regionalen Institutionen betreut werden.

Website zum Projekt

Fotos: JobPiloten