Preisträger im Februar 2015:

Kinderrechte in Kindertagesstätten


Welche Rechte haben Kinder? Was können sie tun, wenn sie bedroht oder vernachlässigt werden, wenn ihr "Nein" nicht gehört wird? Viele Kinder, aber auch viele Erwachsene wissen es nicht.

Der Gießener Kinderschutzbund wollte das ändern und hat ein bis dahin fehlendes Konzept für Kindergartenkinder erarbeitet. Über Rollenspiele oder andere kreative Ansätze lernen Kindergartenkinder, egal aus welchem Land sie stammen oder wie wohlhabend ihre Familien sind, dass kein Kind geschlagen, ausgebeutet, vernachlässigt oder misshandelt werden darf. Neben den Erziehern werden auch die Eltern während des Projektes mit einbezogen und über Kinderrechte informiert und sensibilisiert.

Kinderrechte in Kindertagesstätten (Foto: Deutscher Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Gießen e.V.)

Mit dem Projekt soll das Sozialverhalten und das gleichberechtigte Zusammenleben der Kinder gefördert werden. Das Gießener Konzept für die Vermittlung von Grundsätzen der Demokratie, der Gleichberechtigung und der Nichtdiskriminierung sowie des friedlichen Zusammenlebens wird bereits in vielen Kindergärten der Region eingesetzt und könnte jederzeit bundesweit auf Kitas übertragen werden.

Kinderrechte in Kindertagesstätten (Foto: Deutscher Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Gießen e.V.)


Fotos: Deutscher Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Gießen e.V.