Foto: Back on Track

Back on Track

Act for Impact – Publikumspreis 2017

Back on Track ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, die durch Krieg und Flucht zum Teil über Jahre nicht zur Schule gehen konnten, zum Bildungsstand ihrer Altersgruppe aufzuschließen. Damit legt die Initiative die Grundlage für eine erfolgreiche Bildungsbiografie.

Durch den Krieg haben ca. drei Millionen syrische Kinder den Anschluss an Bildung verloren. Für die nach Deutschland geflüchteten Kinder leisten Willkommensklassen gute Arbeit – aber wenn die Mädchen und Jungen ohne schulische Vorbildung in Regelklassen übergehen sollen, sind Probleme vorprogrammiert. Gleichzeitig sind auch viele Lehrer aus Syrien geflüchtet. Sie können diese Kinder am besten unterstützen, weil sie nicht nur die Sprache beherrschen, sondern auch das Wissen um deren soziokulturellen Hintergrund besitzen. Das vom Back-on-Track-Team entwickelte Konzept und eine Fortbildung befähigen sie dazu.

Foto: Back on Track

Back on Track verfolgt den Ansatz, syrische Pädagogen in der Methode des begleiteten Selbstlernens fortzubilden. Damit soll den Kindern Wissen in Mathematik, Naturwissenschaften und Englisch vermittelt werden. Dies findet außerschulisch und in der Muttersprache statt.

Teams von Lehrern und Freiwilligen versorgen die Kinder mit Selbstlernmaterialien und stehen als Mentoren zur Verfügung. Diese Methode erlaubt es den Kindern, in ihrem eigenen Rhythmus zu lernen. Das überfordert verunsicherte Kinder nicht und gibt Schülern, die schon mehr leisten können, die Möglichkeit, schnell aufzuholen.

Foto: Back on Track