Foto: MUT Academy

MUT Academy

Act for Impact – Förderpreis: 1. Platz 2017

Hauptschülern, die Gefahr laufen, ihren Schulabschluss zu verpassen, verhilft die MUT Academy zu mehr Selbstbewusstsein, stärkt Teamgeist und Freude am Lernen. Die Initiative will Schülerinnen und Schülern dabei helfen, ihre Abschlussprüfungen zu meistern. In MUT-Camps erkennen sie eigene Stärken und bekommen Motivation und Unterstützung.

Allein in Hamburg verlassen jedes Jahr 500 Jugendliche die Schule ohne Abschluss. Ein Großteil der Jugendlichen muss mit sozialen Schwierigkeiten in Familie und Schule kämpfen. Es gibt große Wissenslücken, aber auch Ängste vor den bevorstehenden Prüfungen zum Hauptschulabschluss. Die Jugendlichen halten sich teilweise für unfähig, den Abschluss zu erreichen. Und ihnen fehlen Perspektiven für den Einstieg in den Beruf, so dass sich viele von ihnen einfach aufgeben.

Foto: MUT Academy

In Absprache mit den Lehrkräften, Eltern und weiteren schulischen Bezugspersonen wählt das Projektteam am Ende des 9. Schuljahrs 36 abschlussgefährdete Hamburger Schülerinnen und Schüler für ihr Stipendium aus. Sie erhalten eine einjährige
Förderung, die aus drei einwöchigen Lerncamps besteht. In den MUT-Camps geht es um Prüfungsvorbereitung, Persönlichkeitsentwicklung und Berufsberatung. Es folgen Follow-up-Seminare und Mentoring durch ausgewählte Vorbilder.

Kleine Lerngruppen, ein hoher Betreuungsschlüssel und ausgewählte "MUTivatoren" ermöglichen neue Lernerfahrungen, die motivieren und zu messbarem Lernerfolg führen. Im Fokus steht dabei stets, dass die Schülerinnen und Schüler den Abschluss schaffen und eine Berufsausbildung beginnen.

Foto: MUT Academy

Zusätzlich zur finanziellen Unterstützung durch die Stiftung Bildung und Gesellschaft wird die MUT Academy in die Gründungsförderung der Social Entrepreneurship Akademie aufgenommen und ein Jahr lang begleitet.

Die MUT Academy auf Facebook
Die MUT Academy auf Betterplace

Fotos: MUT Academy