Lernen durch Engagement

Thema: Engagement

Lernen durch Engagement
Eltern- und Förderverein der IGS Kreyenbrück
Integrierte Gesamtschule Kreyenbrück
Niedersachsen

Zur Website

Fotos: Eltern- und Förderverein der IGS Kreyenbrück

Schüler einer Gesamtschule in Oldenburg übernehmen soziale Verantwortung

Nach der erfolgreichen Abstimmung in der Gesamtkonferenz der Integrierten Gesamtschule Kreyenbrück in Oldenburg wurde mit Beginn des Schuljahres 2014/15 das neue Fach "Lernen durch Engagement" (LdE) eingerichtet. Es eröffnet den Schülern die Möglichkeit, gesellschaftliches Engagement zu entwickeln und sich für das Gemeinwohl einzusetzen – sei es im ökologischen, kulturellen, sozialen, politischen oder sportlichen Bereich. Dies findet nicht losgelöst statt, sondern wird im Unterricht geplant, reflektiert und teilweise mit Bildungsinhalten anderer Fächer verknüpft. Ziel ist es, dass die Schüler nicht nur Wissen in der Schule anhäufen, sondern die reale Welt erleben, Verantwortung übernehmen und aktiv Erfahrungen sammeln.

Die Schule kooperiert eng mit verschiedenen gemeinnützigen Einrichtungen in Oldenburg und Umgebung, die konkrete Unterstützung von Kindern und Jugendlichen gebrauchen können. Nach einer halbjährlichen Vorbereitungszeit in Klasse 7 übernehmen die Schüler die von ihnen gewählten Aufgaben oder Projekte, wie beispielsweise als Lerncoaches in Grundschulen, Helfer beim therapeutischen Reiten oder bei der Unterstützung eines Repair-Cafés. Ihre Tätigkeit dokumentieren sie in einem Engagement-Tagebuch. Abschließend geben sie ihre Erfahrungen gegen Ende von Klasse 8 an die jüngeren Jahrgänge weiter und feiern ein Fest des Engagements, welches sie selbst organisieren. Sie haben die Möglichkeit, sich in höheren Jahrgängen u.a. als Streitschlichter, Sanitäter und Übungsleiter weiter zu engagieren.

Das Projekt trägt dazu bei, dass die Schüler ihre Kompetenzen entwickeln können. Durch die positive Identifizierung mit der Schule steigt auch ihre Lernmotivation. Gleichzeitig erhalten die Lehrer eine Möglichkeit, ihre Lehrfähigkeiten zu verbessern – durch gezielte Projektorientierung und Zusammenarbeit mit externen Partnern. Am pädagogischen Institut der Universität Oldenburg laufen derzeit qualitative und quantitative Untersuchungen, ob sich die Einstellung von jungen Menschen gegenüber einem ehrenamtlichen Engagement durch das Fach LdE verändert.

Die Integrierte Gesamtschule in Kreyenbrück/Oldenburg wurde 2010 gegründet und befindet sich noch im Aufbau. Jedes Jahr werden in 5 Parallelklassen etwa 150 Schüler aufgenommen, die hauptsächlich aus dem südlichen Teil der Stadt kommen, in dem zahlreiche sozial benachteiligte Familien leben. Etwa ein Drittel der Kinder hat einen Migrationshintergrund. Dies erfordert ein hohes Maß an Differenzierung, vielfältiges soziales Lernen und Fördermaßnahmen.

Jede Woche tagt der Klassenrat, auf dem die Probleme der Schüler besprochen, nach Lösungsmöglichkeiten gesucht und gemeinsame Unternehmungen geplant werden. Die Schülervertreter entwickeln ihre eigene Jahresplanung. Alle Schulbelange werden mit den Klassensprechern diskutiert. Durch eine "Besondere Ordnung" beträgt die Schülerbeteiligung in allen Konferenzen 25 Prozent. Die Kinder und Jugendlichen nehmen aktiv am Schulalltag teil, unter anderem im Mensa-Ausschuss oder als Schulbotschafter, Schulsanitäter, Sportassistenten.

Der Eltern- und Förderverein der IGS Kreyenbrück wurde im August 2010 gegründet, um die Schule materiell und inhaltlich bei der Erreichung ihrer Bildungs- und Erziehungsziele zu unterstützen. Dies erfolgt durch die Anschaffung von Lehrmitteln und Aufwendungen, die der sportlichen sowie künstlerisch/musischen Ausbildung der Kinder dienen. Eine wichtige Aufgabe des Vereins besteht darin, die Schüler für die Mitgestaltung des Schullebens zu begeistern, zum Beispiel durch eine eigenständige Schülerzeitung. Selbstverständlich begleitet der Verein das Fach "LdE" aktiv durch personelles und materielles Engagement.

 

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden