My Challenge

Thema: Schulleben gestalten

My Challenge
Schulverein der Friedrich Junge-Schule Großhansdorf e.V.
Friedrich Junge-Schule Großhansdorf
Schleswig-Holstein

Zur Website

Fotos: Schulverein der Friedrich Junge-Schule Großhansdorf e.V.

Jugendliche aus Großhansdorf lernen in Projekten, Herausforderungen zu meistern

Es waren die Schüler der Gemeinschaftsschule in Großhansdorf selbst, die das Programm "My challenge" inhaltlich und organisatorisch entwickelt haben, bevor es von der Schulkonferenz angenommen wurde. Hintergrund ist, dass die meisten Kinder aus Familien kommen, die von Wohlstand und Sicherheit geprägt sind. Um sie mit herausfordernden Situationen zu konfrontieren, die sie selbstständig meistern müssen, wurde das Projekt begründet. Ziel ist im weiteren Sinne die Lebensertüchtigung der Schüler in den Klassen 7 und 8. Es soll dazu beitragen, ihr Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu stärken und ihre Teamfähigkeit zu entwickeln.

Die Jugendlichen bewerben sich im 2. Halbjahr der Klasse 7 um die Teilnahme an einer challenge ihrer Wahl und müssen ihre Motive vor einer Auswahlkommission darlegen. Dabei handelt es sich beispielsweise um Aktionen wie Alpenüberquerung, Management einer Naturerlebnisstätte, Surfen auf Fehmarn, Leben als Wohngemeinschaft mit Hartz4-Mitteln, „Jeden Tag eine gute Tat“. Die Schüler planen diese ein halbes Jahr lang im Detail und bereiten die Vorhaben in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften eigenständig vor. Probeweise finden Wanderungen und Radtouren sowie Aktivitäten zum Fundraising statt. Zu Beginn der 8. Klasse führen die Jugendlichen die challenge durch und stellen sie etwa einen Monat später schulöffentlich vor.

Während der challenges müssen sich alle beteiligten Jugendlichen bewähren und im Team zusammenarbeiten. Sie lernen, auf Komfort und elektronische Medien zu verzichten, für häusliche Pflichten wie Kochen, Abwaschen oder Einkaufen verantwortlich zu sein, körperlich an ihre Grenzen zu gehen und schwierige Situationen auszuhalten. In der Auseinandersetzung mit ihren Stärken und Schwächen reifen die Schüler als Persönlichkeiten. Darüber hinaus wird ihr Einfühlungsvermögen gegenüber anderen sozialen Gruppen gestärkt.

Die Friedrich-Junge-Schule ist eine Gemeinschaftsschule für die Klassen 5-10 und Teil des Schulzentrums in der Waldgemeinde Großhansdorf. Die Schüler kommen vorwiegend aus bildungsfreundlichen Familien. Wesentlicher Bestandteil des Unterrichts ist die Berufs- und Zukunftsplanung; es gibt zahlreiche Angebote zur Orientierung und Erprobung für die Jugendlichen. In speziellen Vorhabenwochen wird das vernetzte Denken über Fächergrenzen hinweg geschult.

Wie an den meisten Schulen üblich, wird das Demokratiemodell der Klassen- und Schulsprecher praktiziert, die ihre Vorschläge in die verschiedenen Gremien einbringen. Auf Beschluss der Schülervertretung fand beispielsweise eine Sammelaktion für Deckel von Plastikflaschen statt, deren Erlöse für die Impfung gegen Kinderlähmung in Afrika gespendet wurden. Des Weiteren wurde eine Nachhilfebörse im Internet eingerichtet. Die Schülervertretung entscheidet auch über die Verwendung der Einnahmen aus dem jährlichen Sponsorenlauf mit, die für einen Schulbau in Nikaragua eingesetzt werden.

Der Schulverein der Friedrich-Junge-Schule Großhansdorf e.V. wurde 1978 mit dem Zweck der Bildung und Förderung der Schüler gegründet. Er finanziert sich aus den Beiträgen seiner derzeit 190 Mitglieder sowie aus Überschüssen von Veranstaltungen und Spenden. Er ist ebenfalls Träger der Offenen Ganztagsschule und beschäftigt eine Koordinatorin für das Kurssystem. Der Schulverein ist in die Planung von Projekten und den Kauf von Unterrichtsmaterial involviert.

 

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden