FUKS – das Schüler- und Seniorenprojekt

Thema: Engagement

FUKS – das Schüler-/Seniorenkonzept
Förderverein des Geschwister-Scholl-Gymnasiums
Geschwister-Scholl-Gymnasium und Marion-Dönhoff-Realschule, Pulheim
Nordrhein-Westfalen

Zur Website

Fotos: Förderverein des Geschwister-Scholl-Gymnasiums

Schüler der Oberstufe geben ihr Wissen an die ältere Generation weiter

Das FUKS-Projekt ist ein generationenübergreifendes Projekt, bei dem Schüler in die Rolle des Lehrers schlüpfen und Senioren ab dem 50. Lebensjahr wieder die Schulbank drücken. Es ist auch schulformübergreifend, denn beteiligt sind Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und der Marion-Dönhoff-Realschule in Pulheim. Ziel des Projektes ist zum einen die Wissensvermittlung, der Spaß an neuen Lerninhalten, am Ausprobieren neuer Rollen und am kreativen Arbeiten. Vor allem aber geht es um eine Genrationenverständigung: In den Kursen treffen Menschen mit verschiedenen Erfahrungs- und Lebenswelten aufeinander, die sich durch den Austausch gegenseitig bereichern können.

Die Schüler können selbst entscheiden, welche Kurse sie den Senioren anbieten wollen. In vorbereitenden Workshops erhalten sie Gelegenheit, sich darüber Gedanken zu machen. Die Inhalte reichen von Computertraining über Sprachunterricht bis hin zu Gedächtnistraining, Gymnastik, Meditation, Kunst oder Tanz. Die Kurse finden jeden Freitag statt, sie beginnen nach den Herbstferien. Die zwei Projektphasen werden durch eine Zeit der Reflexion unterbrochen, abschließend wird eine Weihnachtsfeier bzw. ein Sommerfest organisiert. Ihre Erfahrungen fassen die Jugendlichen in Reflexionsberichten und Projektarbeiten zusammen. Außerdem gibt es den Zweig FUKS mobil. In diesem Rahmen sind die Schüler im Johanniterstift oder in der Gold-Kraemer-Stiftung tätig, wo sie mit in ihrer Mobilität eingeschränkten bzw. behinderten Menschen arbeiten.

Dieses Projekt bietet den Schülern ganz neue Möglichkeiten des Lernens: selbstständiges Einarbeiten in neue Themen und Wissen vermitteln. Sie erwerben damit Lern- und Lehrkompetenzen sowie soziale Kompetenzen, die wichtige Schlüsselqualifikationen für ihren zukünftigen Beruf und ihr Leben darstellen. Die Senioren auf der anderen Seite knüpfen auf diese Weise Kontakte zu Jugendlichen und können ihren Wissenshorizont erweitern. Für manche von ihnen sind diese Kurse zu einer festen Größe in ihrem Alltag geworden.

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium ist ein Ganztagesgymnasium in einem kleinstädtischen Gebiet in der Nähe von Köln. Die Mehrzahl der rund 1.400 Schüler stammt aus einem Wohnumfeld mit einem relativ hohen Wohnwert. Das Leitbild der Schule basiert auf den drei Säulen: "Fundierte Bildung", "Zivilcourage" und "Soziale Kompetenz". Auf demselben Campus befindet sich die Marion-Dönhoff-Realschule, mit der es verschiedene Kooperationen, wie beispielswiese das FUKS-Projekt, gibt. Beide Schulen arbeiten inklusiv.

Ab Klasse 5 tagt an der Schule regelmäßig der Klassenrat; es gibt ein Unterstufen-, ein Mittelstufen- und ein Oberstufenparlament. Selbstverständlich existiert an beiden Schulen auch eine Schülervertretung, die im Austausch mit der Schulleitung steht. Alle zwei Jahre erfolgt im sogenannten Schulbarometer eine Evaluation, indem die Eltern, Schüler und Lehrer befragt werden. Viele Schüler sind in verschiedenen Projekten aktiv, beispielsweise als Schüler-Coachs, Sporthelfer, Mediatoren, Klassenpaten, Schulsanitäter oder grips-Dozenten.

Der Förderverein des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Pulheim e.V. wurde im November 1969 ins Leben gerufen. Die Beiträge und Spenden sind für eine ganzheitliche Bildung der Schüler von großer Bedeutung. Die Projekte, die der Förderverein trägt und finanziell unterstützt, leisten einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen, wie beispielsweise Kurse zur Förderung in künstlerischen, musischen und sozialen Bereichen (grips).

 

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden