Schule als Zukunftsstaat

Thema: Demokratiebildung

Schule als Zukunftsstaat
Förderverein des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums
Friedrich-von-Alberti-Gymnasium, Bad Friedrichshall
Baden-Württemberg

Zur Website

Fotos: Förderverein des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums

Ein Gymnasium im Landkreis Heilbronn "spielt" Staat

Die Idee, am Friedrich-von-Alberti-Gymnasium für eine paar Tage ein komplett funktionierendes Staatssystem umzusetzen, kam im September 2014 von der Schülerschaft. Seitdem nehmen über 40 Schüler und fünf Lehrer an der Planung teil, und die Gruppe wächst ständig. Ziel ist es, neuere Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in ein Gesamtkonzept einzubinden. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Tendenzen, die noch nicht Mainstream sind. Der angedachte Staat orientiert sich an den Grundsätzen der BRD. Er soll dem Gemeinwohl verpflichtet sein, die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellen, eine Bürgerbeteiligung ohne Hürden ermöglichen, "Fairness" als gesellschaftliches Primat anerkennen und Solidarität erlebbar machen.

Die Schüler der verschiedenen Arbeitsbereiche (Wirtschaft, Gesellschaft, Politik etc.) treffen sich einmal wöchentlich, um das Vorhaben zu organisieren. Sie nehmen eigenständig Kontakt zu den beratenden Experten auf und bereiten Präsentationen vor, um die gesamte Schülerschaft auf das Projekt vorzubereiten. Es soll ab Herbst 2015 durchgeführt werden. Es wird mit der Verabschiedung einer Verfassung und Wahlen zum Parlament beginnen; danach erfolgt die Gründung von Firmen und anschließend die des Staates. Jeder Schüler muss sich seinen Fähigkeiten entsprechend ein Projektmodul aussuchen, bei dem er mitwirkt.

Erdigkeit und händisches Arbeiten auf der einen Seite und die digitalisierte Gesellschaft auf der anderen Seite werfen Fragen auf, mit denen sich die Schüler im Projekt beharrlich auseinandersetzen müssen. Es ist ein Prozess, in welchem sie Werte wie Offenheit, Wertschätzung und Zuverlässigkeit erleben. Darüber hinaus erlernen die Schüler verschiedene methodische Techniken, wie beispielsweise die systematische Konsensfindung, aber auch Visualisierungs- und Argumentationstechniken. Insgesamt werden die Persönlichkeit und das Selbstbewusstsein der Schüler gestärkt.

Das Friedrich-von-Alberti-Gymnasium in Bad Friedrichshall ist die jüngste Bildungseinrichtung im Landkreis Heilbronn, die zum Abitur führt. Das Einzugsgebiet ist die Stadt mit ihren Ortsteilen. Ab Klasse 7 bietet das Gymnasium sowohl ein musisches als auch ein naturwissenschaftliches und ein sprachliches Profil als Wahlmöglichkeit an. Das Leitbild der Schule lautet: "Wir fördern die Bildung individueller Persönlichkeiten auf dem Weg zu mehr Verantwortung für sich und andere." So gibt es zum Beispiel für die Klassen 5 bis 8 ein Sozialkompetenztraining.

Klassenräte und Sozialpraktika sind feste Größen im Schulalltag. Außerdem engagieren sich die Schüler in verschiedenen sozialen Projekten. Dazu gehören Spendenläufe, Charity-Konzerte, Klassenaktionen sowie verschiedene Veranstaltungen von Arbeitsgemeinschaften oder der Schulgemeinschaft. Hervorzuheben ist eine Partnerschaft mit dem Maison Shalom in Burundi. In vielen außerunterrichtlichen Unternehmungen können die Schüler Erfahrungen sammeln, beispielsweise in Musical- und Theateraufführungen oder bei den eher akrobatischen Darbietungen der "BewegungsART".

Der Förderverein des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums in Bad Friedrichshall wurde im März 1997 gegründet. Sein Engagement gilt der Förderung von kulturellen und ideellen Aktionen der Schüler und Lehrer sowie der Unterstützung bei Sachinvestitionen der Schule. Unter anderem hat der Verein die Ausgabe des Mittagessens übernommen.

 

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden