Stiftung Bildung und Gesellschaft Newsletter
     
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

gute Ideen und frische Initiativen für eine bessere Bildung sind immer eine Auszeichnung wert. Drei spannende Projekte sind jetzt in dem von der Stiftung Bildung und Gesellschaft geförderten Wettbewerb "Act for Impact" prämiert worden. In diesem Newsletter stellen wir Ihnen die drei Start-ups vor, die die Jury und das Publikum überzeugt haben.

Vorbildlich sind auch die neuen Primus-Preisträger des Monats sowie der Sonder-Primus Digital, den wir nun zum zweiten Mal verliehen haben. Und das Beste: Ihre Ansätze, die sich lokal bewährt haben, lassen sich auch auf andere Regionen übertragen.


Ihr Team der Stiftung Bildung und Gesellschaft
 
 

 

Act for Impact

 
Foto: BR/Fabian Stoffers

Foto: BR/Fabian Stoffers

 
 

Im Förderprogramm für Gründerinnen und Gründer sind in diesem Jahr drei Projekte ausgezeichnet worden, die mit einem unternehmerischen Ansatz Antworten auf Herausforderungen im Bildungssystem suchen.

Erster Platz: Den Förderpreis in Höhe von 40.000 Euro sowie die Aufnahme in die Gründerförderung der Social Entrepreneurship Akademie gewann das Berliner Projekt "R3SOLUTE". Die Juristin Helen Winter und ihr Team wollen mit ihrem Projekt Geflüchtete in den Bereichen Peer Mediation und Psychotraumatologie zu Mediatoren ausbilden, um Konflikten in Gemeinschaftsunterkünften vorzubeugen und ein friedlicheres Zusammenleben zu ermöglichen.
Mehr Info zum Projekt

Zweiter Platz: 5.000 Euro Preisgeld gewann das Team "Scavenger Hunt" aus Paderborn. Malte Bittner und sein Team bringen durch ihre "SDG Entdecker App" Jugendlichen nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln näher. Durch eine App-basierte Schnitzeljagd werden Themen rund um Nachhaltigkeit vermittelt.
Mehr Info zum Projekt

Publikumspreis: Mit mehr als 4.000 Stimmen konnte das Team "REC-Mobil" das Online-Voting für sich entscheiden. Die Preisträger überzeugten mit einem Workshop-Konzept für Jugendliche, die lernen, selbst Songs zu schreiben und zu produzieren. Der Publikumspreis ist mit 3.000 Euro dotiert.
Mehr Info zum Projekt

 
 
 

Primus-Preis

 
Foto: .lkj) Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V.

Foto: .lkj) Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung
Sachsen-Anhalt e.V.

 
 

POWGames

Sonder-Primus Digital Juni 2018
Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt

Pokémon Go hat es vorgemacht: Games, die nicht im stillen Kämmerlein, sondern draußen an der frischen Luft gespielt werden, haben ihren besonderen Reiz. Das mit dem Sonder-Primus Digital prämierte Projekt hat diesen Gedanken aufgegriffen – "POWgames" entwickelt mit Kindern und Jugendlichen Spiele für den öffentlichen Raum. Zielgruppe sind junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie mit und ohne Behinderung.
Mehr Info zum Projekt
 

 

 
 
 
Foto: Drudel 11 e.V.

Foto: Drudel 11 e.V.

 
 

Online Hass abbauen

Primus des Monats Mai 2018
Jenaer Jugendhilfeverein Drudel 11

Wenn es immer wieder heißt, Jugendliche hätten sich im Internet radikalisiert – dann müsste man digitale Medien doch genauso nutzen können, um Hass und Gewalt abzubauen. Das ist die Idee hinter dem interaktiven Kurs "OHA Online Hass Abbauen". Er wird im Thüringer Jugendarrest und Strafvollzug sowie in der Bewährungs- oder Jugendgerichtshilfe getestet und dann eingeführt. In einem nächsten Schritt wird er dann im Internet allgemein verfügbar sein.
Mehr Info zum Projekt
 

 

 
 
 
Foto: bienen-leben-in-bamberg.de

Foto: bienen-leben-in-bamberg.de

 
 

Bamberger Schulbiene

Primus des Monats Juni 2018
Initiative bienen-leben-in-bamberg.de

Bienen bestäuben die Mehrzahl aller Pflanzen und sind damit für die Vielfalt der Arten auf unserer Erde unverzichtbar. Ohne Bienen würde es einen größeren Teil unserer Nahrung nicht geben. Dennoch sind sie in ihrem Bestand stark gefährdet. Das Projekt "Bamberger Schulbiene" bringt Kindern und Jugendlichen diese Zusammenhänge näher und geht die Vermittlung dieses Umweltthemas auf unkonventionelle, fächerübergreifende Weise an.
Mehr Info zum Projekt
 
 

 

Stellenausschreibung

 

Programmmanager (m/w)

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft sucht am Standort Berlin eine Programmmanagerin oder einen Programmmanager in Teilzeit für bis zu 30 Stunden pro Woche. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört die inhaltliche und organisatorische Umsetzung von Projekten und Förderaktivitäten der Stiftung, insbesondere zum Thema Digitalisierung an Schulen. Die Position ist bis zum 31. Dezember 2019 befristet (mit Option auf Verlängerung).
Mehr Info zur Stellenausschreibung
 

 
 
 

Publikationen

 

Vereine, Stiftungen und Co: Die neuen Bildungspartner?

 
 
Vereine, Stiftungen & Co. (Cover)

Rund 16 Millionen Menschen engagieren sich ehrenamtlich im Bildungsbereich, in knapp 300.000 gemeinnützigen Organisationen. Damit ist Bildung das zweitwichtigste Engagementfeld in Deutschland. Nur im Sportbereich gibt es noch mehr Vereine (und mehr Engagierte). Das ergab eine Analyse durch ZiviZ im Stifterverband. Die Studie bietet interessante Daten zum Boom neuer Aktivitäten im zivilgesellschaftlichen Bereich. Diese Gründungswelle hat auch neue Organisationstypen hervorgebracht, die sich in ihren Arbeitsstrukturen erheblich von anderen Bildungsakteuren unterscheiden.

Mehr Info zur Publikation und kostenfreier Download
 

 
 
 

Mitwirken

 

Helfen Sie mit, Projekte voranzubringen!

 
 
Unterstützen Sie unsere Arbeit!

"Mit dieser Förderung können wir einen neuen Meilenstein in unserem Projekt erreichen und sind unserer Vision einen Schritt näher." Das sagte eine überglückliche Helen Winter, Initiatorin des bei "Act for Impact" ausgezeichneten Projekts "R3SOLUTE". Und genau darum geht es uns als Stiftung: neue Ideen anschieben und bekannt machen, damit etwas Dauerhaftes entsteht, das Bildung und Gesellschaft bereichert.

Mit Ihrer Spende können wir spannende Initiativen auch in Zukunft unterstützen!
Online spenden

 
 
 

Wir hoffen, der Newsletter hat Ihnen gefallen. Wenn ja, dann leiten Sie ihn doch einfach weiter. Vielleicht kennen Sie noch jemanden mit Interesse an den Themen der Stiftung Bildung und Gesellschaft.

Wir freuen uns über Ihre Nachrichten.
E-MAIL SENDEN

 
 
NEWSLETTER ABMELDEN NEWSLETTER ABONNIEREN
 
 

Impressum
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Stiftung Bildung und Gesellschaft, Pariser Platz 6, 10117 Berlin, Tel.: (030) 322 982-531, Fax: (030) 322 982-569, www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de

Verantwortlich für den Inhalt: Dr. Birgit Ossenkopf
Die Stiftung Bildung und Gesellschaft ist eine nicht rechtsfähige Stiftung in der Verwaltung des Stifterverbandes. Sie wird von ihm im Rechts- und Geschäftsverkehr vertreten.

Angaben gemäß § 5 TMG/§ 55 RfStv: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V., Barkhovenallee 1, 45239 Essen, T 0201 8401-0, F 0201 8401-301,mail@stifterverband.de
Präsidium des Stifterverbandes (i.S.d.V.): Prof. Dr. Dr. Andreas Barner (Vorsitzender), Dr. Simone Bagel-Trah, Dr. Kurt Bock, Dr. Nikolaus von Bomhard, Dr. phil. Nicola Leibinger-Kammüller, Dr. Reinhard Christian Zinkann, Prof. Dr. Andreas Schlüter

Eingetragen beim Vereinsregister Essen
VR 5776 St.-Nr.: 112/5950/0747


www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de