Stiftung Bildung und Gesellschaft Newsletter
     
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

in diesem Jahr ist vieles anders, aber nicht alles: Es steht wieder einmal die Wahl zum Primus des Jahres an – und Sie sind herzlich eingeladen, sich jetzt zu beteiligen!

Im Jahr 2019 hat die Stiftung Bildung und Gesellschaft jeden Monat einen Primus-Preisträger ausgewählt sowie vier Projekte mit den Sonder-Primus Startklar prämiert. Aus diesen 16 Projekten, die unserer Meinung nach allesamt eine Auszeichnung verdienen, können Sie jetzt den Primus des Jahres bestimmen. Auf Ihre Stimme kommt es an! Die Initiative, die die meisten Stimmen auf sich vereint, erhält 3.000 Euro Preisgeld. Das zweitplatzierte Projekt erhält 2.000 Euro, das drittplatzierte 1.000 Euro.

Ihr Team der Stiftung Bildung und Gesellschaft

 

Wahl zum Primus des Jahres 2019

 
Primus-Preis
 
 


Und so können Sie beim Voting mitmachen ...

Wählen Sie aus den 16 Projekten Ihren Favoriten aus und stimmen Sie per SMS ab. Die Abstimmung erfolgt in der Zeit vom 20. April 2020, 12:00 Uhr, bis zum 21. April 2020, 12:00 Uhr.

Zur Stimmabgabe schicken Sie eine SMS an die Nummer (0177) 178 22 77.

Jedem Primus-Projekt ist ein solcher Code zugeordnet, der aus dem Buchstaben P und zwei Ziffern besteht. Als Inhalt der SMS bitte ausschließlich den Abstimmungscode angeben! Pro Mobilfunknummer wird nur eine Stimme gezählt.

Hier alle zur Wahl stehenden Projekte mit der Zuordnung zu den Abstimmungscodes:

 
 

Flüchtlingsfamilienhilfe Oberursel

Der Internationale Verein Windrose 1976 e.V. aus dem Taunus hat einen ganzheitlichen Ansatz für erfolgreiche Integrations- und Bildungsarbeit mit Familienbegleitung und Patenschaften entwickelt.
Abstimmungscode: P01

 
 

Traumapädagogik an Lüneburger Grundschulen

Der KRASS e.V. bietet ein kunstpädagogisches Projekt für Grundschulkinder im niedersächsischen Lüneburg an, die als Kriegsflüchtlinge oder aus anderen Gründen traumatische Erlebnisse zu verarbeiten haben.
Abstimmungscode: P02

 
 

Pänz an die PCs

Grundschülerinnen und Grundschüler aus einem sozialen Brennpunkt in Köln unternehmen ihre ersten Ausflüge in die Computerwelt – begleitet durch Azubis aus dem IT-Bereich, die das Erich-Gutenberg-Berufskolleg besuchen.
Abstimmungscode: P03

 
 

Modellbau bildet ...!

Der Modellsportverein AeroNautic Bad Salzungen e.V. bringt Schülerinnen und Schülern in Thüringen handwerkliche Fähigkeiten durch Modellbau näher und setzt sich aktiv für die Stärkung der praktischen Bildung ein.
Abstimmungscode: P04

 
 

Sprachsensible Nachhilfe

Der gemeinnützige Upgrade e.V. aus Leipzig bietet sprachsensible Nachhilfe an, um Bildungslücken von Jugendlichen mit Migrations- oder Fluchterfahrung passgenau zu schließen.
Abstimmungscode: P05

 
 

Mini-Nippes

Mini-Nippes ist eine Kommune im Kleinformat: Bei der Ferienaktion aus Köln haben Kinder die Chance, eine Woche lang die Zusammenhänge einer Stadt wirklichkeitsnah zu erleben.
Abstimmungscode: P06

 
 

Yalla! Rein in die Stadt

Bei dem Hamburger Projekt engagieren sich junge Geflüchtete als Reporterinnen und Reporter mit der Kamera: So sind bereits mehr als 50 Videos über Angebote und Orte entstanden, die für Jugendliche interessant sind.
Abstimmungscode: P07

 
 

Arabisch-Kurs für Flüchtlingskinder

Ein Projekt des internationalen ökumenischen Arbeitskreises "Hand-in-Hand" aus Herzogenrath bei Aachen setzt sich dafür ein, dass arabische Flüchtlingskinder ihre Sprache nicht verlernen.
Abstimmungscode: P08

 
 

Gesichter unserer Stadt

Bei dem Projekt aus Saarlouis haben Schülerinnen und Schüler Interviews mit Eingewanderten geführt, eine Plakatausstellung gestaltet und dabei neue Perspektiven auf die Themen Migration und Integration gewonnen.
Abstimmungscode: P09

 
 

Das andere Schulzimmer

Das Projekt aus der Metropolregion Rhein-Neckar
unterstützt jugendliche Schulabbrecherinnen und Schulabbrecher mit einem alternativen Lernkonzept dabei, Bildungsabschlüsse nachzuholen.
Abstimmungscode: P10

 
 

Kom-Pass

Die Schüler-Arche Worms bietet eine intensive, individuelle Lernbegleitung für sozial benachteiligte Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 3 bis 6, um Bildungsbiografien in die richtige Richtung zu lenken.
Abstimmungscode: P11

 
 

Schulclowns

Die Initiative des Start-ups true!moments aus dem Landkreis Böblingen bringt Spaß in die Klassenzimmer – und hat durchaus auch einen ernsten Hintergrund. Clown Bubu entkrampft manche schwierige Situationen.
Abstimmungscode: P12

 
 

Campusunternehmer

Die vom Verein Futurepreneur in Hamburg initiierten Projektwochen eröffnen Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 19 Jahren die Chance, ihre unternehmerischen Talente zu entdecken.
Abstimmungscode: P13

 
 

After School Hustle

Berufsorientierung mal anders: In kostenfreien Workshops lernen Teenager aus Berlin interessante Tätigkeitsfelder vor allem aus dem kreativen Bereich kennen. Die Coaches sind Praktiker aus der Arbeitswelt.
Abstimmungscode: P14

 
 

Elektrotechnisches Studio

Elektronik, Steuerungs- und Messtechnik: Was dahinter an spannenden Tätigkeiten steckt, vermittelt ein kostenloser Kurs für sozial benachteiligte Jugendliche in Hamburg – und zeigt ihnen dabei auch berufliche Perspektiven auf.
Abstimmungscode: P15

 
 

Freiwilliges soziales Schuljahr

Der Caritasverband für Stuttgart mit seinem Freiwilligenzentrum Caleidoskop bringt Jugendliche, die sich ein halbes oder ganzes Schuljahr ehrenamtlich engagieren wollen, mit sozialen Einrichtungen zusammen.
Abstimmungscode: P16
 

 
 

Eine Broschüre, die Sie kostenlos herunterladen können, stellt alle für den Primus des Jahres 2019 nominierten Projekte ausführlich vor.
PDF-Download
 

 

 

 
Noch ein paar Hinweise zum Reglement:

  • Werden mehrere SMS verschickt, zählt nur die letzte abgegebene Stimme. Man kann also auf diese Weise die eigene Stimmabgabe noch korrigieren.
  • Für den Versand der SMS entstehen keine zusätzlichen Gebühren, sondern lediglich der normale Preis für eine SMS laut Tarif des jeweiligen Mobilfunkanbieters.
  • Es werden ausschließlich die Stimmen gewertet, die in dem oben genannten Abstimmungszeitraum eingehen. Stimmen, die davor oder danach abgegeben werden, zählen nicht.

 
Das Ergebnis des Votings wird am 24. April 2020 um 18:30 Uhr im Rahmen eines Online-Events bekannt gegeben. Es wird als Livestream im YouTube-Kanal der Stiftung Bildung und Gesellschaft übertragen.

Weitere Details zum Voting und zum Reglement
 

 
 
 

Weitere gute Beispiele aus der Praxis

 

Projektdatenbank

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Nicht nur in Zeiten von Corona gilt es, den Blick auf unser Bildungssystem zu richten und nach kreativen Lösungen für Probleme zu suchen. Die Stiftung Bildung und Gesellschaft hat dabei den Anspruch, besonders nachahmenswerte Projekte zu finden und zu fördern – und mittlerweile haben wir fast 100 nachahmenswerte Konzepte in unserer Projektdatenbank aufgenommen. Engagierte finden hier Inspiration für neue, eigene Bildungsprojekte, und bereits bestehende Initiativen finden Anregungen und Ideen,
wie die eigene Arbeit erweitert oder verbessert werden kann.

Zu den Praxisbeispielen

 

Wir hoffen, der Newsletter hat Ihnen gefallen. Wenn ja, dann leiten Sie ihn doch einfach weiter. Vielleicht kennen Sie noch jemanden mit Interesse an den Themen der Stiftung Bildung und Gesellschaft.

Wir freuen uns über Ihre Nachrichten.
E-MAIL SENDEN


Besuchen Sie auch unsere
Social-Media-Kanäle

 
 
NEWSLETTER ABMELDEN NEWSLETTER ABONNIEREN
 
 

Impressum
Dieser Newsletter wird herausgegeben von der Stiftung Bildung und Gesellschaft, Pariser Platz 6, 10117 Berlin, Tel.: (030) 322 982-531, Fax: (030) 322 982-569, www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de

Verantwortlich für den Inhalt: Dr. Birgit Ossenkopf
Die Stiftung Bildung und Gesellschaft ist eine nicht rechtsfähige Stiftung in der Verwaltung des Stifterverbandes. Sie wird von ihm im Rechts- und Geschäftsverkehr vertreten.

Angaben gemäß § 5 TMG/§ 55 RfStv: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V., Barkhovenallee 1, 45239 Essen, T 0201 8401-0, F 0201 8401-301,mail@stifterverband.de
Präsidium des Stifterverbandes (i.S.d.V.): Prof. Dr. Dr. Andreas Barner (Vorsitzender), Dr. Simone Bagel-Trah, Dr. Kurt Bock, Dr. Nikolaus von Bomhard, Dr. phil. Nicola Leibinger-Kammüller, Dr. Reinhard Christian Zinkann, Prof. Dr. Andreas Schlüter

Eingetragen beim Vereinsregister Essen
VR 5776 St.-Nr.: 112/5950/0747


www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de