100. Primus-Preis (Logo)

100x Engagement!

100x Vorbildcharakter!

100x Primus-Preis!

 
Die Vergabe des 100. Primus-Preises soll ein Schlaglicht auf die bisherigen 99 Preisträger werfen und zeigen, wie bunt das zivilgesellschaftliche Engagement in Deutschland ist.

 
Seit 2013 lobt die Stiftung Bildung und Gesellschaft nun schon den Primus-Preis aus. Das Ziel damals und heute: zivilgesellschaftliches Engagement im Bildungskontext sichtbarer machen und unterstützen. 99 Initiativen, Programme und Projekte wurden bis dato ausgezeichnet. 99 Ideen und Herzensprojekte Engagierter, die unsere Gesellschaft bereichern.

Bevor der 100. Primus geehrt wird, sollte allen 99 bereits ausgezeichneten Primi die Möglichkeit gegeben werden, sich nochmals zu präsentieren und so zu zeigen, wie bunt und vielfältig das Engagement in Deutschland ist!

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft hat dazu die Primi dazu aufgerufen, ihre Projektarbeit in Bildern vorzustellen. Uns haben zahlreiche Bilder und Texte zu den Orten, Gegenständen und Menschen erreicht, mit denen sich die Preisträgerinitiativen identifizieren.

Die Einsendungen wurden auf den Social-Media-Kanälen der Stiftung Bildung und Gesellschaft gezeigt und an alle teilnehmenden Primi eine zusätzliche Förderung von insgesamt 7.700 Euro vergeben, um das Engagement sowohl ideell als auch finanziell zu unterstützen.

Die Bilder und Texte der Primus-Preisträgerinitiativen:

Menschen

In der zivilgesellschaftlichen Projektarbeit stehen Menschen im Mittelpunkt – Engagierte und Geförderte. Diese Fotos zeigen, wer alles hinter einigen der ausgezeichneten Preisträger-Initiativen steht.
Zur Bilderstrecke

Gegenstände

Es sind die kleinen Dinge, die ein Bildungsprojekt ausmachen oder eine wichtige Rolle spielen können. Alltagsgegenstände, die wir jeden Tag sehen und in die Hand nehmen und von anderen vielleicht übersehen werden.
Zur Bilderstrecke

Orte

Die Projekte der Primus-Preisträger sind alle lokal verwurzelt – in ihrer Region oder in ihrem Kiez. Diese Bilderstrecke zeigt Orte und Räume, die mit den Projekten in Verbindung stehen oder durch die Projekte geprägt worden sind.
Zur Bilderstrecke

Die Zahl 100

Welche Bedeutung hat die Zahl 100 für die mit dem Primus-Preis ausgezeichneten Projekte? Diese Bilderstrecke liefert eine ganze Reihe kreativer Antworten mit einhundert Fingern, Buchstaben – und Katzenohren.
Zur Bilderstrecke


Die zweite Form, ein Schlaglicht auf die Primus-Preisträger zu werfen, sind insgesamt fünf Video- Interviews, die mit den Primus- Preisträgern entstanden sind und die hier sukzessive in den nächsten Tagen veröffentlicht werden.

Ziel war es, nicht distanziert über sie zu berichten, sondern sie für sich selbst sprechen zu lassen. Die Akteurinnen und Akteure hatten selbst Gelegenheit, ihre Geschichte zu erzählen, ihr Projekt vorzustellen, von gelösten Problemen und von bevorstehenden Herausforderungen zu berichten.