Eltern-Kind-Klassenfahrt

Thema: Elternarbeit

Eltern-Kind-Klassenfahrt
Freunde der Oskar-Heinroth-Grundschule e.V.
Oskar-Heinroth-Grundschule
Berlin
Zur Website

Fotos: Freunde der Oskar-Heinroth-Grundschule e.V. & Lernblinker e.V.

Gemeinsame Fahrten von Grundschülern, Eltern und Pädagogen stärken das Lernumfeld.

An der Oskar-Heinroth-Grundschule wird für die Kinder in der Schulanfangsphase eine gemeinsame Klassenfahrt mit Eltern und Lehrern angeboten. Die Betreuung erfolgt durch Pädagogikstudenten verschiedener Einrichtungen, die die Lernmodule vorbereiten und begleiten. Zeitgleich werden Seminare für die Eltern angeboten, das Angebot wird ständig aktualisiert und orientiert sich an deren Wünschen. Das Projekt bietet eine ungewöhnliche Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und Strukturen zu festigen, die das Lernumfeld positiv beeinflussen. Besonders wichtig ist hier der geschützte Rahmen, in dem die Kontakte geknüpft werden.

Die Eltern-Kind-Klassenfahrten bieten bereits am Beginn der Schulphase eine integrative Basis für die Zusammenarbeit zwischen Schülern, Eltern und Lehrern. Es fördert deren soziale Kompetenz und den Dialog. Alle Seiten profitieren davon: Die Kinder, die sich in einer Umbruchphase befinden, trainieren ihre Eigen- und Fremdwahrnehmung und erweitern ihre Kenntnisse, unter anderem in den Bereichen Ernährung und Naturerleben. Die Eltern lernen Lösungen für den Umgang mit Schulstress kennen. Die Pädagogen bekommen Anregungen, wie sie ihre Arbeit in der Schule kraft- und energiesparend bewältigen können.

Die gemeinsamen Klassenfahrten tragen langfristig dazu bei, dass die mitfahrenden Eltern ihre Pflichten und Rechte an der Schule verantwortungsbewusst wahrnehmen. Lehrer berichten über ein entspanntes Miteinander in den Elternversammlungen und auch im Klassenverband. Außerdem konnte festgestellt werden, dass den Schülern der Einstieg ins Schulleben leichter fällt. Das Projekt läuft bereits seit sechs Jahren mit Erfolg.

Die Oskar-Heinroth-Grundschule ist eine verlässliche Halbtagsgrundschule (VHG) mit Hortbetreuung in Berlin Neukölln-Britz. Das Einzugsgebiet Neukölln gilt als sozialer Brennpunkt. An der Schule sind neun Nationalitäten vertreten, der Anteil der Schülerschaft mit Migrationshintergrund liegt bei 35 Prozent. Insgesamt gibt es 19 Klassen. Davon gehören sechs Klassen zur Schulanfangsphase, in der die ersten und zweiten Klassen jahrgangsübergreifend unterrichtet werden.

Der Förderverein Freunde der Oskar-Heinroth-Grundschule e.V. wurde im Februar 1997 gegründet. Wesentlicher Zweck des Vereins ist die Förderung von Benachteiligten, die aktive Integrationsarbeit sowie die finanzielle Unterstützung schulischer Veranstaltungen und die Umgestaltung der Schule. Die Bemühungen der engagierten Eltern fanden fruchtbaren Boden in vielen Projekten, die erfolgreich realisiert werden konnten.