Entdecken-Erforschen-Erfassen

Thema: Forschendes Lernen

Entdecken-Erforschen-Erfassen
Verein der Freunde und Förderer der Gemeinschaftsschule Lütjenburg
Gemeinschaftsschule Lütjenburg im Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrum
Schleswig-Holstein

Zur Website

Das Außengelände der Schule in Lütjenburg wird vielfältig für Lehrzwecke genutzt

Die Gemeinschaftsschule Lütjenburg verfügt über ein großes Außengelände, das durch das Projekt "Entdecken-Erforschen-Erfassen" besser genutzt werden soll. Es wird ein Erlebnisraum geschaffen, in dem die Schüler zu Forschern und Entdeckern werden und ihre naturwissenschaftlichen Kenntnisse erweitern können. Lehrkräfte entwickeln zu den einzelnen Themenfeldern (Kräutergarten, Imkerei, Bienen und Insekten, Ökosystem Schulteich, Wiese, Wald) Arbeitsblätter und Unterrichtshilfen für alle Klassenstufen, so dass jeder Lehrer und jede Vertretungskraft das Außengelände sinnvoll nutzen kann.

Zunächst ist da der 70 Quadratmeter große Kräutergarten, der im Wahlpflichtunterrricht Kochen sowie Naturwissenschaften unter anderem für die Herstellung von Salben, Ölen, Tees, getrockneten Kräutern etc. genutzt wird. Hier erweitern die Schüler nicht nur ihre Artenkenntnis, sondern lernen, einen Garten zu pflegen, Kräuter zu ernten, Kosten zu kalkulieren, Produkte herzustellen und zu vermarkten. Am Schulteich entsteht zudem ein "grünes Klassenzimmer", wo der Unterricht zukünftig in freier Natur stattfinden kann. Außerdem gibt es eine Fallobstwiese, wo sich die Schulimkerei mit ihren drei Bienenvölkern niedergelassen hat.

Das Projekt fördert das Interesse der Schüler an Naturwissenschaften und Technik und das forschende Lernen. Die Kinder und Jugendlichen werden neugierig gemacht und entdecken Naturphänomene. Daneben erwerben sie zusätzliche Kompetenzen, zum Beispiel wie man eine Schülerfirma zur besseren Vermarktung der Produkte gründet. Gleichzeitig erfolgt eine Berufsorientierung, denn sie lernen Bereiche wie Gärtnerei, Imkerei, Marketing, Unternehmertum und Lebensmittelproduktion kennen. Da das Schulgelände für die Öffentlichkeit zugänglich ist, wird der Pfad über die Fallobstwiese gern für einen kleinen Spaziergang genutzt und der Kräutergarten ist für kurze Pausen beliebt.

Die Gemeinschaftsschule Lütjenburg ist im Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrum angesiedelt, in einem ländlichen Einzugsbereich. Mit gut 1,5 Hektar Fläche besitzt dieses Schulzentrum nicht nur ein weitläufiges, sondern mit den (Obst-)wiesen, dem Schulteich und dem Schulwald auch ein vielseitiges Außengelände. Schwerpunkte der Unterrichtsarbeit liegen im naturwissenschaftlichen und musischen Bereich. In der Vergangenheit erhielt die Schule Anerkennungen als "Zukunftsschule" und "Schule ohne Rassismus".

Der Verein der Freunde und Förderer der Gemeinschaftsschule Lütjenburg ist aus dem Förderverein der im Jahr 2010 umgewandelten Realschule hervorgegangen. Er unterstützt Maßnahmen, die den Schülern nützen und den Unterricht effektiver machen, wie beispielsweise Projekte, Klassenfahrten, Autorenlesungen oder die Anschaffung moderner Medien. Die Finanzierung erfolgt über Mitgliedsbeiträge und private Spenden sowie durch Firmen, Vereine und Geldinstitute.