Väterarbeit – Mehr Männer an die Schule

Thema: Elternarbeit

Väterarbeit – Mehr Männer an die Schule
Förderverein der Johannes-Schwennesen-Schule, Esingen e.V.
Johannes-Schwennesen-Schule
Tornesch
Schleswig-Holstein

Zur Website

Insbesondere Jungs profitieren von der Einbeziehung der Väter in den Schulalltag

Von vielen Seiten wird immer wieder festgestellt, dass die Väter sehr wenig am Schulalltag ihrer Kinder teilnehmen und es doch immer die Mütter sind, die sich um deren Erziehung und Bildung kümmern. Auch sind männliche Lehrer an der Johannes-Schwennesen-Schule leider die Ausnahme. Gleichzeitig wurde beobachtet, dass mehr und mehr Kinder, insbesondere die Jungs, verhaltensauffällig werden. Um dies zu ändern, wurde gemeinsam von Schule und Förderverein beschlossen, eine spezielle Jungenförderung in Angriff zu nehmen. Das Projekt steht unter dem Motto "Väterarbeit ist Männersache" – damit ist die Zielgruppe gut definiert.

Im Mai 2012 wurde der erste "Jungenbeauftragte" ins Amt eingeführt. Er wird von Seiten der Eltern gestellt und über den Schulelternbeirat gewählt. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Väterarbeit. Unter dem Motto "Mehr Männer an die Schule" steht dabei die Planung von entsprechenden Aktionstagen und der Mitarbeit von Vätern im Offenen Ganztagsbetrieb sowie bei der Schulhofgestaltung im Mittelpunkt. Insbesondere sind gemeinsame Aktivitäten mit den Kindern gewünscht. So lädt der "Jungenbeauftragte" die Väter zu gesonderten Elternabenden ein und bespricht mit ihnen die geplanten Vorhaben; die Inhalte werden von den Vätern selbst bestimmt. Die notwendigen Räume und Sachmittel werden von der Schule gestellt. Seitens des Fördervereins ist auf Antrag eine finanzielle Unterstützung möglich.

Insbesondere Väter und Großväter werden mit dieser speziellen Form der Vereinsarbeit angesprochen. Sie werden dadurch in das schulische Leben ihrer Kinder oder Enkelkinder integriert. Sie helfen, Kooperationen mit anderen Vereinen – wie Sport- und Kulturvereine – aufzubauen. Zusätzlich soll versucht werden, zum Beispiel über die Berufe der Väter Kontakte zu den Unternehmen der Region zu knüpfen. Alle Kinder – nicht nur die Jungs – profitieren davon.

Die Johannes-Schwennesen-Schule ist eine von zwei Grundschulen der Stadt Tornesch (Schleswig-Holstein) und liegt eher im ländlichen Gebiet. Derzeit hat die Schule etwa 190 Schüler, die in neun Klassen lernen.

Der 1974 gegründete Förderverein widmet sich unter anderem den folgenden Aufgaben: Durchführung außerschulischer Veranstaltungen, Förderung von Arbeitsgemeinschaften, Verbesserung der Ausstattung von Schulräumen, diverse Anschaffungen wie beispielsweise von Spielzeug, Musikinstrumenten und Spielgeräten. Außerdem werden Autorenlesungen, Theaterprojekte und Workshops finanziell unterstützt.